59 comments on “Ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland politisch unabhängig?

  1. Das ZDF ist der Haus- und Hofberichterstatter der Union. Es wurde damals gegründet weil die CDU zu wenig Einfluss bei der ARD hatte.

    Anscheinend glaubt die CSU dort nach belieben zensieren zu dürfen:

    http://www.tagesschau.de/inland/soeder-zdf100.html

    Zitat: Der Sprecher Söder bestätigte „Spiegel Online“, dass es in dessen Generalsekretärszeit „unterschiedliche Briefe“ an das ZDF gegeben habe. Die Korrespondenz mit Schächter halte Söder „für einen normalen Vorgang“. Der Sprecher verwies demnach auf Söders Mitgliedschaft im Fernsehrat des öffentlich-rechtlichen Senders. Laut den Statuten gehöre zur Aufgabe des Fernsehrats auch die Beratung in Programmfragen sowie die Überwachung der Einhaltung der Richtlinien. „Er hat diese Kontroll- und Aufsichtspflichten sehr ernst genommen“, so Söders Sprecher. Er habe mit den Briefen nicht in die redaktionelle Arbeit des Senders eingegriffen: „Das ist gedeckt von den Richtlinien.“

    Auch Söders Sprecherin Ulrike Strauß war nach Berichten über eine Einmischung beim Bayerischen Rundfunk in die Kritik geraten. (siehe mein Posting weiter oben)

  2. Was mir zur US-Präsidentenwahl gerade wieder extrem auffällt im ÖR:

    Die deutschen Sender beschäftigen sich vor allem mit Nebensächlichem. Für schnöde Fakten ist da nicht viel Platz. Stattdessen wird im ZDF mal wieder viel über das Internet geschwafelt, über die neue Rolle der sozialen Medien. Sascha Lobo hat man sich dafür geladen, was aber nicht das Schlimmste ist. Zwischendurch muckert eine Big Band, die offenbar amerikanisch anmuten soll, tatsächlich aber vor allem bieder daher kommt. Höhepunkt des Mainzer Wahldebakels: ein innerlich stark bewegter Klaus Kleber flaniert durch Washington und schwafelt über amerikanische Geschichte und seinen Lieblingspräsidenten, den alten Abe Lincoln.

    Auch bei der ARD lenken Musik und Gespräche über nebensächliche Hintergründe vom Kern der Sache ab: Zahlen, Daten, Staaten.

  3. Nachrichten im ZDF 19:00 Uhr am 23. Dez. 2012 Hauptthema war das Wetter. Wenn die zu Weihnachten gar keine Lust haben vernünftige Nachrichten zu bringen, wozu zahle ich dann GEZ-Gebühren? Informationspflicht ja aber nicht wenn alle Urlaub haben wollen oder?

  4. Es gab in meiner Untersuchung einen Außenpolitik-Ressortleiter, der im Präsidium der Deutschen Atlantischen Gesellschaft saß, einem Lobbyverein für die Nato. Und es gab Außenpolitik-Ressortleiter und einen ZDF-Hauptstadtstudioleiter, die im Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik saßen und dort die Bundesregierung in Sicherheitsfragen berieten. Wenn das nicht mehr ginge, wenn solche Ehrenämter für Journalisten zum Tabu erklärt würden, dann wäre schon viel gewonnen.

    Zitat aus folgendem Interview:
    http://www.heise.de/tp/artikel/38/38515/1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Subscribe without commenting