7 comments on “Verschwörungs-News-Ticker

  1. das verstehe ich nicht: wieso hat sich die Rüstungslobby ein Eigentor geschossen? die freuen sich doch, wenn die atomwaffen eingesetzt werden, damit sie neue produzieren können.

    außerdem werde ich den verdacht nicht los, dass es irgendwelchen verrückten spinnern aus diesen kreisen daran gelegen ist, die region zwischen schwarzem meer, kaspischem meer, mittelmeer, persischem golf und himalaya in schutt und asche zu legen.

    diese region beherbergte ja die ersten hochkulturen und ist gewissermaßen „wiege unserer zivilisation“, wie auch der ersten imperialen machtstrukturen.

  2. …und monsanto ist schlimm, ja. aber als deutsche sollten wir doch vielleicht eher bayer und basf erwähnen…

  3. @Musikdieb -> Das mit dem Eigentor meinte ich so, dass nach einem Atomschlag in der Gegend nicht mehr mehr so viele zahlungskräftige Kunden über bleiben, die dann noch bereitwillig Waffen kaufen. Die Rüstungslobby lebt ja davon, dass sie beide Seiten mit Waffen beliefert. Dies funktioniert am besten, wenn sich beide nur hochrüsten oder wie beim Irak-Iran-Krieg möglichst lange bekämpfen.

  4. stimmt natürlich. aber wie international ist die rüstungslobby?

    Ich gebe zu bedenken, dass china und russland jeweils eine eigene Rüstungsindustrie haben. der iran will eine aufbauen. Die usa haben sich mit Afghanistan und Irak etwas übernommen. Der Iran ist viel größer wie der Irak. Die usa haben kaum noch Ressourcen, dort einzumarschieren. sie brauchen mehr denn je die nato. daher die kriegspropaganda. Der Iran hat massenhaft erdöl, ist ein potentieller Bündnispartner von China und/oder Russland und daher gefährlich für die Hegemoniestellung der USA. der „militärisch industrielle“ komplex, der hinter ihr steht, kann es sich eventuell nicht leisten, diese region zu „verlieren“.

    meine befürchtung ist, dass die lieber die ganze region mit atomwaffen plattmachen, als sie aufzugeben.

  5. Die internationale Rüstungslobby arbeitet in Kooperationen: Die einen liefern die Kalaschnikows nach Somalia und die anderen dürfen die Fregatten zur Piratenjagd liefern.

    Was du über den Iran schreibst stimmt. Nur wenn die ganze Region radioaktiv verseucht ist bekommt niemand das Erdöl.
    Die USA haben ihre Truppen aus dem Irak offiziell abgezogen. Dies könnte als Zeichen gewertet werden, dass sie sich einem neuen Krieg gewachsen sehen. Mit der NATO im Rücken können sie nicht gegen ein Land wie den Iran verlieren (allenfalls ein Unentschieden wie in Vietnam oder Korea). Sie können sich ruinieren und riskieren eventuell eine Revolution im eigenen Land, den Krieg werden sie aber gewinnen. Denke das ist das einzige was dem Militärkomplex interessiert.

  6. > Die einen liefern die Kalaschnikows nach Somalia und die
    > anderen dürfen die Fregatten zur Piratenjagd liefern.

    hmm, stimmt… :-(

    > Sie können sich ruinieren und riskieren eventuell eine
    > Revolution im eigenen Land, den Krieg werden sie aber
    > gewinnen. Denke das ist das einzige was dem Militärkomplex
    > interessiert.

    Den USA geht es ja nicht nur um Öl und Gas aus Iran sondern auch um die Kontrolle über die ganze Region und den persischen Golf, wo auch das Erdöl aus Saudiarabien durchmuss. Und eine weitere Industriemacht in der Region, die zu werden der Iran momentan im Begriff ist, können sie auch nicht brauchen. Vielleicht wären sie schon ganz froh, wenn sich das „Problem“ durch einen kleinen regionalen Atomkrieg lösen ließe. Aber Israel wird sich wohl selber auch nicht in die Luft sprengen wollen. Und da bleiben ja noch China und Russland als Faktoren. Ob die Russen wirklich nur ihre alten Kalaschnikows loswerden wollen? Und was sagt China dazu, dass die USA ihren Einfluss in direkter Nachbarschaft so ausdehnen? Naja, wahrscheinlich/hoffentlich hast du recht und keiner hat wirklich Interesse an einem Atomkrieg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Subscribe without commenting